Logo

Frankreich

Samba
Ein Film mit viel Herz, Humor und Menschlichkeit

Samba, ein Senegalese, der seit zehn Jahren in Frankreich ist, lebt von miserablen Gelegenheitsjobs. Alice, eine leitende Angestellte, leidet unter Burnout. Während er auf alle möglichen Weisen zu einer Aufenthaltsbewilligung gelangen will, versucht sie sich durch Freiwilligenarbeit in einem Verein neu zu finden. Beide wollen aus ihrer prekären Lage ausbrechen bis sich ihre Wege eines Tages kreuzen... Zwischen Humor und Emotion ist ihre Geschichte ein Weg zum Glücklichsein. Als hätte das Leben mehr Fantasie als sie es sich vorstellen konnten.

Nach dem phänomenalen Erfolg des Films “Intouchables - Ziemlich Beste Freunde“ überraschen Eric Toledano und Olivier Nakache mit ihrem neusten Werk “Samba“, ein Film mit viel Herz, Humor und Menschlichkeit.

18:00 Uhr Vorstellung: ohne Pause

Marie Heurtin
Film voller Optimismus - subtil, schön gemacht, so universell wie zeitlos

Frankreich im 19. Jahrhundert. Marie sträubt sich vehement gegen alles, was ihr nicht behagt. So weigert sich die gehörlos und blind geborene 14-Jährige Schuhe anzuziehen. Die Ärzte haben Marie aufgegeben und raten, sie in eine Anstalt einzuweisen. Die Eltern bringen ihre Tochter jedoch in ein Kloster, in dem taube Mädchen betreut werden. Dort wird Schwester Marguerite auf den unbändigen Wildfang aufmerksam. Sie beschliesst, sich um Marie zu kümmern. Und sie steckt sich das hohe Ziel, ihr beizubringen, sich anderen mitzuteilen...

Jean-Pierre Améris' auf wahren Begebenheiten beruhender Film ist nie kitschig, nie sentimental und doch voller Gefühle - dank einer meisterlichen Kameraarbeit, einer stimmigen Ausstattung und hervorragenden Darstellerinnen. Ariana Rivoire, die selbst gehörlos ist, spielt Marie Heurtin bravourös.

18:00 Uhr Vorstellung: ohne Pause

Es ist nie zu spät zu leben

Der Witwer Matthew Morgan lebt in Paris und ist sehr einsam und niedergeschlagen. Durch die Zufallsbekanntschaft mit der jungen, aufgestellten Pauline gewinnt er seine Lebensfreude zurück. Gemeinsam entdeckt das sonderbare Pärchen wahre Freundschaft, gute Gesellschaft, einfühlsame Romantik – und lernt den Wert einer Familie kennen. Pauline ist als Waise aufgewachsen und erlebt das Gefühl, in einer Familie geborgen zu sein, das erste Mal. Matthew hat sich seit dem Tod seiner Frau von seinen eigenen Kindern sehr entfremdet. Als diese nach einem gescheiterten Selbstmordversuch von Matthew nach Paris kommen, versucht Pauline, zunächst vergebens, die Beziehung zwischen Matthew und seinem Sohn Miles zu retten.

Seiten