Logo

Fredi Murer

Das Wunderkind Vitus (Teo Gheorgiu) eckt in der Schule und im Privatleben an, weil es die Erwartungen nicht erfüllt und sich nicht den Normen fügen will. Auch am Konservatorium, das der 12jährige bereits besuchen darf, bleibt er ein Aussenseiter. Da sein Vater als Ingenieur mit guten Ideen in einer kritischen Phase seiner Firma kaum Zeit hat und seine Mutter mit vollem Einsatz für Vitus' Karriere zu viel des Guten tut, muss der Opa (Bruno Ganz) als Vertrauter herhalten. Das ändert aber grund- sätzlich nichts an den Problemen, weshalb Vitus einen Schicksalsschlag provoziert.

Das Wunderkind im Film war tatsächlich eines. Teo studierte bereits mit 9 Jahren Klavier in London, wurde als aussergewöhnliches Talent bezeichnet und avancierte dann zum internationalen Jungstar-Pianisten: Teo Gheorgiu - heute 27-jährig - tritt am Samstag, 7. September im Murianer Festsaal auf.

Aus diesem Anlass zeigt Kino Mansarde den erfolgreichen Schweizer Spielfilm aus dem Jahre 2006 als Reprise. Teo Gheorgiu ist dabei im Kino anwesend und thematisiert in einem Gespräch nach dem Film die Sonnen- und Schattenseiten eines Wunderkindes - so wie er sie selber erlebt hat.

 

 

Freitag, 06. September 2019
20.30 Uhr Ticket reservieren