Almodóvar neuester Streich: zwei Frauen - ungewollt schwanger

Madres Paralelas

Zwei Frauen, Janis (Penélope Cruz) und Ana (Milena Smit), erwarten beide ihr erstes Kind und lernen sich kurz vor der Geburt zufällig im Kranken- haus kennen. Beide sind Single und wurden unge- wollt schwanger. Janis, mittleren Alters, bereut nichts und ist in den Stunden vor der Geburt überglücklich.

Anders die Gefühllage bei Teenagerin Ana, sie ist verängstigt, traumatisiert und findet auch in ihrer Mutter Teresa kaum Unterstützung. Janis aber versucht Ana aufzumuntern. Die wenigen Worte, die sie in diesen Stunden im Krankenhausflur austauschen, schaffen ein enges Band zwischen den beiden. Doch ein Zufall wirbelt alles durch- einander und verändert das Leben beider Frauen auf dramatische Weise.

Zwei Jahre nach dem sehr persönlichen und erfolg- reichen “Dolor y Gloria” kehrt Pedro Almodóvar in seinem neuen Film “Madres Paralelas” zu seinem femininen Kosmos zurück. Im Eröffnungsfilm des Filmfestivals in Venedig 2021 brilliert vor allem Penélope Cruz, die bei ihrem achten gemeinsamen Projekt mit dem Regisseur als beste Darstellerin des Festivals geehrt wurde.

Land:
Altersfreigabe:
14 Jahre
Spielzeit:
120 Min
Sprache:
Odf
Donnerstag, 10. Februar 2022
18.00 Uhr Ticket reservieren
Freitag, 11. Februar 2022
20.30 Uhr Ticket reservieren