Unser Programm zu Weihnachten: Frohe Festtage

Nächste Filme

Nightcrawler
Jede Nacht hat ihren Preis

Lou (Jake Gyllenhaal) lebt alleine in seiner tadellos gehaltenen Wohnung. Er ist fleissig, intelligent und lernt schnell. Alles was er tut, tut er mit einer grossen Selbstverständlichkeit: Ob er jemanden niederschlägt, geklaute Ware verkauft, Polizisten verärgert oder als Videoreporter Praktikanten für seine Firma anstellt. Er ist vor allem eins: Von sich selbst überzeugt. Und davon überzeugt er auch alle anderen. Schnell wächst sein Ehrgeiz, seine Profilierungssucht während er Verbrechen filmt und diese an die Programmleiterin Nina verkauft. Die Nachrichtenchefin Nina (René Russo) ist begeistert von dem Einsatz des neuen Freelancers. Doch sie ahnt nicht, wie weit Lou – in seinem Drang nach Anerkennung – bereit ist zu gehen.

Ein Thriller mit herausragenden Schauspielern! Der gefeierte Drehbuchautor Dan Gilroy (DAS BOURNE VERMÄCHTNIS) liefert mit NIGHTCRAWLER ein schonungsloses Regiedebüt ab, das tief unter die Haut geht.

Donnerstag, 08. Januar 2015
18.00 Uhr Ticket reservieren
Freitag, 09. Januar 2015
20.30 Uhr Ticket reservieren

18:00 Uhr Vorstellung: ohne Pause

my old lady
Eine Komödie mit viel Herz: berührend & lustig in einem!

Mathias (Kevin Kline) ist pleite. Da kommt dem etwas heruntergekommenen New Yorker der Tod seines ihm entfremdeten Vaters gar nicht so ungelegen – denn er erbt ein grosses Appartement in Paris. Dort muss Mathias zu seinem Ärger feststellen, dass da noch jemand wohnt: Es ist Mathilde (Maggie Smith), eine kultivierte ältere Dame, und sie behauptet, ihr sei das lebenslange Wohnrecht vertraglich zugesichert. Mathias, der sein Erbe möglichst schnell in flüssiges Geld verwandeln wollte, ist machtlos. Widerwillig muss er sich nicht nur mit Mathilde, sondern auch mit deren spitzzüngiger Tochter Chloé (Kristin Scott Thomas) arrangieren, die schützend ein Auge auf ihre Mutter hat. Während Mathias zusammen mit einem Immobilienmakler seine Optionen auslotet, findet er heraus, dass die alte Dame nicht nur Mieterin ist, sondern über fünfzig Jahre lang die Geliebte seines Vaters war.

MY OLD LADY ist die erste Kinoregiearbeit des weltweit gefeierten Dramatikers und Drehbuchautors Israel Horovitz. Die perfekte Mischung aus Komödie, Drama und Liebesfilm basiert auf Horovitz' gleichnamigem Bühnenerfolg.

Donnerstag, 08. Januar 2015
20.30 Uhr Ticket reservieren
Freitag, 09. Januar 2015
18.00 Uhr Ticket reservieren

18:00 Uhr Vorstellung: ohne Pause

Freifall
Wie kann er sein Leben verspielen, während ich um meins kämpfe?

"Herbert und ich lernen uns in derselben Woche kennen, in der ich meine Krebsdiagnose erhalte. Die Liebe schlägt ein wie der Blitz, wir wollen für den Rest des Lebens zusammenbleiben. Drei Monate später ist er tot. Herbert war ein Base-Springer. Sein Verlust – mitten während meiner Chemotherapie – wirft mich völlig aus der Bahn. Wie kann er sein Leben wegwerfen, während ich um meins kämpfe? Auf der Suche nach Antworten begleite ich Andreas, Herberts besten Freund und Base-Coach, zum Unglücksort. Im Lauterbrunnental, dem Death Valley der Schweiz, finde ich langsam ins Leben zurück." (Mirjam von Arx)

Der Film ist weit mehr als eine persönliche Form der Schmerzbewältigung. FREIFALL – EINE LIEBESGESCHICHTE handelt von den grossen Herausforderungen des Lebens, mit denen wir uns alle konfrontiert sehen und dem Versuch, die eigenen Ängste zu überwinden.

Donnerstag, 15. Januar 2015
18.00 Uhr Ticket reservieren
Donnerstag, 29. Januar 2015
20.30 Uhr Ticket reservieren

18:00 Uhr Vorstellung: ohne Pause

Turist
Grossartige Satire über das männliche Ego

Eine junge schwedische Familie macht Skiurlaub in den französischen Alpen. Die Sonne scheint, die Pisten sind fantastisch, der Blick spektakulär. Aber als während einer Mittagspause im Bergrestaurant eine Lawine abgeht, verwandelt sich das faszinierende Naturschauspiel innert Sekunden in eine scheinbar lebensgefährliche Situation. Während die Mutter instinktiv versucht, die Kinder zu beschützen, reagiert auch der Vater instinktiv – und ergreift panikerfüllt die Flucht…. Und auch wenn die Lawine kurz vor dem Restaurant stoppt, so wird nichts mehr sein wie vorher: Die Familie wird in ihrem Kern erschüttert. Die Kinder streiken, die Ehe kriselt und der Vater muss schwer mit seiner mangelnden Courage und seiner angeschlagenen Männlichkeit kämpfen.

Der auf dem Filmfestival in Cannes gefeierte TURIST seziert meisterhaft die Rollenbilder der modernen Familie. Dabei schafft es Regisseur Ruben Östlund immer wieder, mit trockenem nordischen Humor die Dramatik aufzubrechen und eine bissige Komödie zu inszenieren.

Donnerstag, 15. Januar 2015
20.30 Uhr Ticket reservieren
Donnerstag, 29. Januar 2015
18.00 Uhr Ticket reservieren

18:00 Uhr Vorstellung: ohne Pause

Honig im Kopf
Eine spannende, turbulente und prägende Reise nimmt ihren Lauf…

Tilda (Emma Schweiger) liebt ihren Grossvater Amandus (Dieter Hallervorden) über alles. Als dieser jedoch an Alzheimer erkrankankt, zunehmend vergesslich wird und sich im eigenen Heim nicht mehr zu Recht zu finden scheint, muss Niko (Til Schweiger), der Vater von Tilda und Sohn von Amandus, eine schwere Entscheidung treffen: Der Weg ins Seniorenheim scheint für das in die Jahre gekommene Familienoberhaupt unausweichlich. Doch Tilda will sich auf keinen Fall damit abfinden. Kurzerhand entführt sie ihren Opa auf eine chaotische und spannende Reise, um ihm seinen grössten Wunsch zu erfüllen: Noch einmal Venedig sehen!

Til Schweiger verbindet in seinem neuesten Film Roadmovie-Elemente mit den Impressionen unkonventioneller Familienkonstellationen und dem Thema Alzheimer. Damit bietet er Reibungsflächen, in diesem Film mehr denn je und beweist sich erneut als Allround-Talent (Drehbuch, Produzent, Regisseur, Schauspieler). Diesmal überlässt er die Hauptrollen jedoch seiner Tochter Emma Schweiger und Dieter Hallervorden. Ein bewegender Film.

Donnerstag, 22. Januar 2015
18.00 Uhr Ticket reservieren
Freitag, 23. Januar 2015
20.30 Uhr Ticket reservieren

18:00 Uhr Vorstellung: ohne Pause

Theorie of Everything
Die Entdeckung der Unendlichkeit

Das Schicksal des genialen Physikstudenten Stephen scheint besiegelt, als bei dem 21-Jährigen eine tödliche Krankheit diagnostiziert wird und man ihm lediglich zwei weitere Jahre zu leben gibt. Doch die Liebe zu seiner Cambridge-Kommilitonin Jane Wilde gibt ihm neuen Lebensmut – die beiden heiraten, bekommen drei Kinder und bald nannte man ihn Einsteins legitimen Nachfolger. Auch wenn sich sein Geist zu immer neuen Höhenflügen aufschwingt, erweist sich sein Schicksal für die Ehe mit Jane als dramatische Zerreissprobe, die beider Leben nachhaltig verändert.

"The Theory of Everything" ist die Geschichte von Stephen Hawking, dem bekanntesten und meist gefeierten Physiker unserer Zeit. Dessen populärwissenschaftliches Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit" millionenfach verkauft wurde. Der Film basiert auf Jane Hawkings Memoiren "Die Liebe hat elf Dimensionen: Mein Leben mit Stephen Hawking", die das gemeinsame Leben des ehemaligen Ehepaars schildern.

Donnerstag, 22. Januar 2015
20.30 Uhr Ticket reservieren
Freitag, 23. Januar 2015
18.00 Uhr Ticket reservieren

18:00 Uhr Vorstellung: ohne Pause

Kino-Flyer zum Ausdrucken

Bevorzugen Sie unsere Filmübersicht als PDF-Datei zum Ausdrucken?

Nächste Filme (Adobe PDF)

Geschenkgutscheine

Verschenken Sie Kinovergnügen – jetzt gleich online bestellen. Zusätzlich können die Gutscheine auch an der Abendkasse oder bei Muri Info bezogen werden.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Newsletter für Kino Mansarde